Inter-Global-Press

Religion-Philosophie

Richtigstellung zur Person des Jesus von Nazareth ( Wer Wunderheiler ist, hat einen 24 stündigen Arbeitstag )

Pressemeldung von Dr.Hans-Heinrich Puschmann

 
 

 

 
 

 

 

 

 

Strassbourg/Ashdod: Bei einem kürzlichen Besuch in Israel, wollte ich natürlich auch auf den Spuren des weisen und erleuchteten Jesus wandeln. So begann ich mit dem See Genezareth und auch damit, mich zu wundern. Dieser See, der einst wie es die Überlieferung will, von Jesus zu Fuss überquert wurde, war gerammelt voll mit dreisprachigen Hinweisschildern, welche dem Besucher eindringlich nahelegten, sich bloss nicht in das Gewässer zu stürzen, dies sei bei Strafe verboten.

Da es sehr heiss war, der Wind kam mit über 45 Grad Celsius aus der Negev-Wüste, erlaubte ich mir den Luxus einer möglichen Strafe und sprang ins Gewässer, welches mich lauwarm empfing. Gottlob entging ich den Aufsichtshabenden und konnte mich dem nächsten Ziele widmen.

Es ging zur Geburtsstelle des Jesus, nach Bethlehem. Hier wurde man darüber belehrt, dass die Bibel falsche Auskunft darüber gäbe, wess die Figur des Wirtes sei, der Maria und Josef im Stall schlafen liess. Dieser arme Teufel war ein sehr gutherziger Mensch und gab den beiden den Stall, weil er die einzige zu der Zeit feste Behausung Bethlehems war, da es sonst nur nach den Seiten offene Zelte gab. So konnte Maria wenigstens einwenig vor den Augen der anderen geschützt, niederkommen.

Dort wo dieser Stall einst war, befindet sich heute eine Kirche. Man nuss ganz schön runterklettern um an die heilige Geburtstsätte zu gelangen, da die Kirche auf den Trümmern einiger anderer, früherer, gebaut wurde.

Hier nun vernahm ich von einem Kreise ehrwürdiger, älterer Israeliten, dass aus jüdischer Sicht, Jesus einer der ihren sei. Einer, wie es sich leicht denken lässt, der Besten. Auf gleicher Stufe zu sehen wie ein hoher Rabbiner. Niemals sei Jesus ein Christ gewesen oder habe gar die Religion des Christentums gegründet, dabei lächelten sie mich milde an, als ich einen Einwandt versuchte. Mir war klar, dass ich deren Meinung auch nicht entkräften konnte, denn der tatsächliche Religionsstifter, war, wie jeder weiss: PETRUS

Die Moral der Geschichte: Wer den Lehren Jesus von Nazareth fogen will, sollte zum Judentum überwechseln. HHP ++++++

Nachrichten aus Chile  

Um einen Kommentar oder einen eigenen Beitrag zu ver�ffentlichen, benutzen Sie bitte unser Kontaktformular:

 Kontaktformular

HOME